Tageslicht/ Daylight 2014 ...

        chf 49/ 40


→  Dschungel, Erstes Buch 2005 ...

       chf 65.-/ (chf 50.- artists/ students)



Tageslicht/ Daylight

  

artistbook 2014

pencil drawings: Matthias Wyss

from 2010-20014

182 drawings duplex B/W

352 pages, 24.2 x 30.3 cm,

thread stitching/ Fadenheftung

text: Matthias Wyss, Alice Henkes,

Beatrice von Matt

graphic design: B & R Grafikdesign Bern

edition 500 Ex 2014

awards:

2013 Hauptpreis Aeschlimann-Corti-Stipendium

2013 Förderpreis Bildende Kunst Kanton Solothurn

2013 Kiefer Hablitzel Award

Edition Haus am Gern Biel/ Bienne

Edition Stephan Witschi Zürich

ISBN 978-3-906191-01-0

chf 49.-  (+ porto/package)

euro 40.- (+ porto/ package)
→  Buy

Im Dickicht des Seins - zu den Zeichnungen aus dem "Tageslicht - Zyklus"

Alice Henkes, 2014

 

Aus Fragmenten, Detailbildern, Andeutungen lässt Matthias Wyss in seinen Zeichnungen eine beglückend-verwirrende Bildwelt wachsen, die sich als vieldeutige Erzählung über das Mensch-Sein anbietet. Die Trennlinie zwischen Wirklichkeit und Traum ist in diesen Zeichnungen häufig kaum auszumachen. Figuren, stets ein wenig im Ungefähren bleibend, scheinen aus stürmisch bewegten Elementen aufzusteigen, euphorisch fliegend oder sich qualvoll windend. Sie wachsen in unergründliche Landschaften hinein und aus ihnen heraus.
Figuren, Tiere, Turnschuhe, Bäume, ganze Szenerien lässt Matthias Wyss auf kleinformatigen Blättern entstehen. Die feinen Bleistiftlinien drängen über das Papier wie die Sprossen einer Schlingpflanze. Persönliche Gedanken und Träume fliessen in diesen gleichsam vegetativen Entstehungsprozess ebenso mit ein wie Reflexionen über gesellschaftliche Diskurse und Zitate aus der Kunstgeschichte.

→  Mehr

 

In the thicket of being - on the drawings of the "Daylight-cycle"

Alice Henkes, 2014

 

Fragments, closeups and hints are the building blocks of the simultaneously pleasurable and confusing visual world of Matthias Wyss’ drawings, creating a multilayered narrative about what it means to be human. The thin line between reality and dream is frequently hard to make out in these drawings. Figures that remain somewhat indeterminate seem to rise from turbulent, animated elements, soaring euphorically or writhing in agony. They merge with or emerge from unfathomable landscapes.

Matthias Wyss brings forth human figures, animals, fashionable clothes and sneakers, trees and entire landscapes on his small-scale sheets of drawings. The finely pencilled lines surge across the paper like a sprouting plant. Personal thoughts and dreams are equally part of this organic process as are reflections on social discourse or references to art history.

→  Read More