2014 Festzelt/ Marquee - Matthias Wyss

2014 In the thicket of being - Alice Henkes

2014 Caravan - Karoliine Elmer

2013 Interview - Fabian Gressly

2012 Ein persönlicher Zeichenzyklus - Bruna Bütler

2005 Der Löwe spricht - Francesco Micieli



EIN PERSÖNLICHER ZEICHNUNGSKOSMOS

Bruna Bütler, wissens. Mitarb. Schule f Gestaltung Bern, 2012

 

Der Zeichner Matthias Wyss setzt sich weite zeitliche Rahmen und widmet sich in tagtäglicher Auseinandersetzung grösseren Projekten. Der Zyklus mit dem Arbeitstitel „Tageslicht“ umfasst aktuell 231 Zeichnungen, die in Anlehnung an persönliche innere Motive entstanden sind. Wyss umschreibt diese Motive zu Beginn mit fragmentarischen Sätzen, um sie dann über zeichnerische Annäherung zu konkretisieren. Der Bleistift ist das Werkzeug, mit dem er seine Bilder aufs Papier bringt, er arbeitet ausschliesslich analog und aus der Vorstellung heraus. Die Arbeiten beginnen ohne separate Skizze: Komposition und Modellierung erfolgen direkt auf dem Papier. Matthias Wyss lässt sich von der Zeichnung leiten, es entwickeln sich neue Formen und Inhalte, die wiederum zeichnerisch umkreist werden. Diese intensive Auseinandersetzung wird spürbar beim Betrachten der Bilder, die jeweils eine eigene Interpretationsfläche bieten.